langsam wieder etwas Licht…

sehe ich nun wieder in meinem Leben! Das ist schön. Es scheint funktioniert zu haben, sich das Dunkel vom Leib zu schreiben.

Es ist ein immer währender Prozess. Ich dachte früher einmal, ich könnte über diese depressiven Schübe weg kommen. Eine verständliche Hoffnung, wie ich finde!

Doch ich sehe auch, dass es mir nicht weiter hilft, weil ich dann bei jeder Verstimmung gleich noch ein Versagen spüre. Frankl nennt das wohl „Pfropfdepression“. Und dieser muss ich mich nun nicht auch noch hingeben! 🙂

 

Ich habe beschlossen nach der heutigen Wahl, die ja auf wenig öffentliches Interesse gestoßen ist, neben den Seelengesetzen nun auch für jede einzelne Partei, welche die 5% Hürde geschafft hat und die demokratisch ist, niederzuschreiben, was ich denke, was der Kern ihrer Gesinnung ist. Ich denke, sie haben alle einen guten und ehrenwerten Grundgedanken, eine Leitvision. Diese möchte ich mal herausarbeiten, weil sie eventuell beim ganzen Marktschreien des Machterhalts vergessen oder schlicht falsch kommuniziert wurde.

Ob mir das gelingt? Mal sehen!