Liebe Deinen Nächsten, wie Dich selbst!

Das zweite wichtige Gebot von Jesus Christus

Was es ist   
   
Es ist Unsinn   
sagt die Vernunft   
Es ist was es ist   
sagt die Liebe   
   
Es ist Unglück   
sagt die Berechnung   
Es ist nichts als Schmerz   
sagt die Angst   
Es ist aussichtslos   
sagt die Einsicht   
Es ist was es ist   
sagt die Liebe   
   
Es ist lächerlich   
sagt der Stolz   
Es ist leichtsinnig   
sagt die Vorsicht   
Es ist unmöglich   
sagt die Erfahrung   
Es ist was es ist   
sagt die Liebe

by Erich Fried

(Es bedeutet Gefahr

sagt der Anzeichenidentifizierer

Es ist was es ist

sagt die Liebe :))

 
diese Liebe hat nämlich auch erstaunliche Auswirkungen auf unsere Persönlichkeit. Denn wenn wir uns verrannt haben in einem bestimmten Habitus, dann geschah dies meist deswegen, weil wir mit unserer Umgebung in keinem guten Austausch standen. Wir verachten etwas, das uns einst gedemütigt hat. Wir hassen etwas, das wir mit Schmerz verbinden. Unsere Seele hat einen Willen, eine Zielfunktion. In diesem einen Punkt sind wir optimal angepasst, und hier sind wir die Könige. (Anmerkung: Aber nur, wenn wir das Gegenüber auch dorthin zwingen!!!)

Zurück zum Schmerz. Wenn mich etwas verletzte, so merkt sich mein Hirn die bloßen Anzeichen des Angreifers. Erkennt also blitzschnell, wenn vermeintlich wieder Gefahr droht. Das ist im Körper und man muss es ihm abtrainieren.